Was gehört in eine Betriebsanweisung bei Gefahrstoffen?

Bei Tätigkeiten in Betrieben wird eine Betriebsanweisung bei Gefahrstoffen benötigt, um die Beschäftigten zu informieren. Doch was ist gesetzlich gesehen verpflichtend Teil der Betriebsanweisung und welche Erleichterungen können verwendet werden?

Die Gesetzesgrundlage der Betriebsanweisung bei Gefahrstoffen

Betriebsanweisungen werden durch mehrere gesetzliche Vorgaben verpflichtend für unterschiedliche Bereiche des Arbeitsschutzes. Für Gefahrstoffe sind die Notwendigkeit und der Inhalt der Betriebsanweisung durch die Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung) beschrieben.

Allgemein ist die Betriebsanweisung eine von mehreren Schutzmaßnahmen, die sich aus der Gefahrstoff-Gefährdungsbeurteilung ergeben können. Sie ist Teil der Unterrichtung und Unterweisung der Beschäftigten (§14, GefStoffV).

Gesetzlich verpflichtender Inhalt

Nach Gefahrstoffverordnung muss die Betriebsanweisung folgende Eigenschaften und Inhalte haben:

  • Vorliegen in schriftlicher Form
  • Vorliegen in einer Sprache, die der Beschäftigte versteht
  • Zur Verfügung gestellt vor Beginn der Tätigkeit
  • Information über vorhandene oder entstehende Gefahrstoffe
  • Informationen über die daraus möglicherweise resultierenden Gefährdungen
  • Angemessene (Vorsichts-)Maßnahmen zum eigenen Schutz und Schutz anderer
  • Maßnahmen bei Störungen und Unfällen
  • Informationen für Rettungsmannschaften

Die genaue Auflistung wird in der Gefahrstoffverordnung §14 beschrieben.

Mögliche Erleichterungen

Zwei große Erleichterungen bieten die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 555.

Zum einen wird eine klare Abschnittsstruktur vorgegeben, an die sich flächendeckend gehalten wird. So können Beschäftigte sich leicht in jeder Gefahrstoff-Betriebsanweisung wieder zurechtfinden.

Nach TRGS 555 können Tätigkeiten mit Gefahrstoffen mit ähnlichen Gefahren und vergleichbaren Schutzmaßnahmen zu einer Betriebsanweisung zusammengefasst werden. Das erleichtert auch den Beschäftigten die Informationsbeschaffung.

 

Quellen: Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen (Gefahrstoffverordnung – GefStoffV), konsolidierte Fassung, Stand April 2017

Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 555, Betriebsanweisung und Information von Beschäftigten, Stand 20.04.2017

Internetpräsenz der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Von | 2017-09-15T13:46:18+00:00 Mai 2017|FaSi-Profi, GefStoff-Profi, SDB-Profi|Kommentare deaktiviert für Was gehört in eine Betriebsanweisung bei Gefahrstoffen?