Haben Sie Fragen? +49 931 4653331  |  info@gesi.de

GeSi3 Blog | Sicherheitsdatenblatt-Erstellung, Gefahrstoff-Management und Arbeitssicherheit

Startseite | Abschnitt 3

11 Okt

Sicherheitsdatenblatt-Erstellung: Warum die Konzentrationsangabe doch zählt

Von |2021-10-12T13:33:54+02:0011. Oktober 2021|Kategorien: SDB-Profi, GefStoff-Profi|Tags: , , |

Die Angaben von Konzentrationen der Inhaltsstoffe in Abschnitt 3 von Sicherheitsdatenblättern sorgen immer wieder für Diskussionsbedarf bei Herstellern und Nutzern von unserem Online-Tool SDBcheck.de. Auch wenn Sicherheitsdatenblatt-Ersteller viel Spielraum mit den Konzentrationsangaben haben, gibt es doch feste Regeln, an die man sich halten muss und die auch leicht nachgeprüft werden können. Wie werden Konzentrationen

6 Aug

Ist die Angabe der Einstufung immer nötig?

Von |2020-05-08T16:12:31+02:006. August 2018|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , |

Die Angabe der Einstufung entlang der Lieferkette wird über die REACH-Verordnung geregelt, die Einstufung und Kennzeichnung über die CLP-Verordnung. Aber nicht immer scheint es intuitiv sinnvoll zu sein, die Einstufung anzugeben. Wie sieht es zum Beispiel aus, wenn unter den angegebenen Verwendungen nie eine Gefährdung auftreten kann? Was ist, wenn Gefahrstoffe in Verbundstoffen eingearbeitet

26 Mrz

Welche Stoffe im Sicherheitsdatenblatt angezeigt werden müssen

Von |2021-06-02T10:24:10+02:0026. März 2018|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , |

In Abschnitt 3 des Sicherheitsdatenblatts entscheidet sich nach festen Vorgaben, welche Stoffe im Sicherheitsdatenblatt angezeigt werden müssen. Ich hörte schon alle möglichen Gerüchte darüber. Besonders beliebt: nur Inhaltsstoffe mit GHS-Gefahrensymbolen müssen angezeigt werden. Das ist aber falsch. Neben den Eigenschaften des Inhaltsstoffs unterscheidet sich die Angabe sogar noch abhängig vom Gemisch selbst! Beschrieben wird

15 Jan

GHS CLP-Einstufungsberechnung bei Gemischen

Von |2020-12-23T16:14:15+01:0015. Januar 2018|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , |

Die CLP-Einstufungsberechnung bei Gemischen ist eine gängige Methode zur Ermittlung von ausgehenden Gefahren. Diese existiert neben z.B. den Übertragungsgrundsätzen und kann für viele Gefahrenklassen nach GHS CLP angewandt werden, aber eben nicht für alle. Diesem Thema begegne ich auch regelmäßig in Support-Gesprächen, was ja verständlich ist – man hat die Sicherheitsdatenblätter der Inhaltsstoffe seines

8 Jan

Angabe der Inhaltsstoffe für Detergenzien im Vergleich zu REACH

Von |2020-12-23T16:14:32+01:008. Januar 2018|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , |

Die Angabe der Inhaltsstoffe für Detergenzien weicht von der Angabe im Sicherheitsdatenblatt nach REACH ab. Mich überraschte bei meinen Recherchen wenig, dass diese Angaben auch nicht mit den derzeitigen BfR-Produktmeldungen übereinstimmen, schließlich verfolgt jede Verordnung für ihre Produktgruppen andere Ziele. Trotzdem können Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln oder Tensiden ihren Kunden helfen, mit wenigen

30 Okt

Was bedeutet REACH-konformes Sicherheitsdatenblatt?

Von |2021-05-31T12:33:25+02:0030. Oktober 2017|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , , , , , |

Hört man REACH-konformes Sicherheitsdatenblatt, dann kommt vielen Anhang II der REACH-Verordnung in den Sinn. Doch hat es sich damit schon erledigt? Besagter Anhang selbst verweist schon auf eine Vielzahl anderer Artikel und vor allem auf die CLP-Verordnung. Folgend zeige ich einen kleinen Überblick über Aspekte der REACH-konformität, die vielleicht nicht so augenscheinlich sind. REACH-konformes

17 Jul

Aktualisierte nationale Grenzwerte (AGW, BGW)

Von |2020-12-23T16:19:24+01:0017. Juli 2017|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , , , , , |

Es liegen seit 08.06.2017 aktualisierte nationale Grenzwerte (AGW, BGW) in Form der entsprechenden technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) vor. In den TRGS werden nicht nur Veränderungen in der Rechtslage berücksichtigt, wie z.B. die Anpassung des nationalen Chemikalienrechts an REACH und CLP. Genauso werden Aktualisierungen vorgenommen, wenn neue medizinische Erkenntnisse gewonnen wurden oder sich der

3 Apr

Wichtige physikalisch-chemische Eigenschaften von Gemischen in GHS CLP

Von |2020-12-23T16:26:55+01:003. April 2017|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , , |

Im Einstufungsprozess für Gemische werden neben Informationen zu den Inhaltsstoffen auch physikalisch-chemische Eigenschaften von Gemischen in GHS CLP benötigt. Die Vermutung, Informationen ausschließlich aus Inhaltsstoffen beziehen zu können ist für eine vollständige Einstufung falsch. Aber warum werden überhaupt physikalisch-chemische Gemisch-Daten für die Einstufung benötigt, und welche? Gesundheitsgefahren und physikalische Gefahren im Vergleich Bei Gesundheitsgefahren

19 Dez

CLP-Einstufung akute Toxizität erklärt

Von |2020-12-23T16:23:58+01:0019. Dezember 2016|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , , |

Für die CLP-Einstufung akute Toxizität spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Hauptsächlich basiert die akute Toxizität auf LD50-Werten aus Tierversuchen und dem Expositionsweg. LD50 ist die letale Dosis für 50% der Versuchstiere unter festgelegten Versuchsbedingungen. Im Gegensatz zur spezifischen Zielorgantoxizität, bei dem der Expositionsweg bei H-Sätzen angegeben wird, wenn zutreffend, gibt es bei der

21 Nov

Ein i hinter dem H-Satz? Die Karzinogenität in GHS

Von |2020-12-23T16:31:27+01:0021. November 2016|Kategorien: SDB-Profi|Tags: , , , , |

Karzinogenität ist eine der Gesundheitsgefahren der Verordnung 1272/2008 (CLP-VO). Sie beschreibt Stoffe oder Gemische, die Krebs erzeugen oder die Krebshäufigkeit erhöhen können. Die Gefahrenhinweise beinhalten die Kodierungen H350, H350i und H351. Doch wo kommt das "i" her und was hat es zu bedeuten? Die Gefahrenkategorien zu den Gefahrenhinweisen Karzinogenität besteht aus den Kategorien 1A,

Nach oben